Notbetreuung

Die Notbetreuung wird ab dem 27. April 2020 schrittweise für bestimmte Bedarfs- und Berufsgruppen erweitert. Sie steht zusätzlich offen für die Kinder:

  • von erwerbstätigen Alleinerziehenden;
  • von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bundesagentur für Arbeit, der Jobcenter und der Sozialämter sowie der Thüringer Landesaufbaubank – sofern diese Beschäftigten für die Bewältigung der Coronakrise erforderlich sind;
  • des pädagogischen Personals der Schulen und Kindertageseinrichtungen;
  • von Auszubildenden und Schülerinnen und Schülern; sowie von Umschülerinnen und Umschülern, die vor einer Prüfung stehen.

Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link:

Aktualisierte Reglung zur Notbetreuung

Falls Sie zu diesen Personengruppen gehören und die Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen, können Sie sich den Antrag und die Datenschutzerklärung hier herunterladen.

 

Antrag auf Notbetreuung            Datenschutzerklärung Notbetreuung

 

Bitte bringen Sie den ausgefüllten Antrag wenn möglich in der Woche vor der Aufnahme Ihres Kindes zur Notbetreuung in der Schule ab, damit wir die Gruppengröße und das Personal entsprechend der aktuellen Reglung planen können.

Ihr Kind benötigt in der Notbetreuung die Aufgabenstellungen der Woche mit den dazu benötigten Arbeitsmitteln. Es gibt noch keine Essensversorgung. Bitte ausreichend Essen und Trinken mitschicken.

Verabschieden Sie Ihr Kind an der Eingangstür des Schulcontainers.

Wir achten auf die Einhaltung der Hygieneregeln: Hände waschen und desinfizieren  - Abstand halten

Im Containergang und während der Pausen muss ein Mundschutz getragen werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis